INTENSIVTAGE

.

ANKÜNDIGUNG

.

Intensivtage für Prozessorientierte Homöopathie
vom 29. April – 2. Mai 2021 in Berlin

Wir (Ulrike Müller, Sara Riedel & Ekkehard Dehmel) laden herzlich dazu ein, die 8. Intensivtage vom 29.4. – 2.5.2021 mit uns zu erleben.

Dieses Mal wird das Thema Gesundheit & Krankheit sein.

Ursprünglich war das Seminar vom 6.-9. Mai 2021 geplant.
Da aber vom 7.-9. Mai 2021 der 6. WISH-Kongress in Berlin stattfindet und wir, und wahrscheinlich auch Sie, daran teilnehmen möchten, wird es nun vom 29.4. bis 2.5.2021 stattfinden.

.

Einmal im Jahr 4 Tage intensiver Austausch.
3 Referent*innen mit zusammen über 70 Jahren Berufserfahrung, mit ihrer ganz persönlichen Art der Vermittlung der homöopathischen Arzneiwesen, und max. 30 Teilnehmer*innen. – mit viel Zeit für Arzneimittelberührungen, Patientenführung, homöopathischer Aufstellung und eventuell einer Arzneimittelprüfung.

Die Idee ist, mit den Arzneimitteln in Resonanz zu gehen, ihnen Auge in Auge zu begegnen, sie spürbar zu machen, sich darin zu erkennen, neue Ideen zu entwickeln, mit sich und den Patienten, bzw. Mitmenschen umzugehen und im Idealfall für alle, die dabei waren, zu einer größeren Selbstermächtigung zu gelangen.

Homöopathie erleben macht glücklich.

.

Das Programm wird hier einige Wochen vor Beginn veröffentlicht.

Als Beispiel finden sie hier noch das alte Programm von 2020.

Das Programm der 7. Intensiv-Tage

Für den Preis haben wir uns folgende Preistaffelung überlegt:
Bitte beachten ! Der Frühbucherrabatt richtet sich nach dem Eingang der Zahlung !

.

Wenn sie jetzt Interesse an unserer Veranstaltung haben, melden sie sich an. – Anmeldeformular herunter laden, ausfüllen und uns zusenden. –

Und falls sie noch Fragen haben, kontaktieren sie uns, wir geben ihnen gerne weitere Informationen. — zum Kontakt

.

*************************

Zur Geschichte der Intensivwoche:
Wir wollten 2013 an die Arbeit der Homöopathie-Begeisterten von Bad Boll anknüpfen und ein Seminarformat finden, dass es ermöglicht, die Begegnungsmethoden aus Bad Boll in die heutigen Zeit zu transportieren.

In Bad Boll wurde, mit damals ungewöhlichen Methoden, eine Begegnungsstätte der Homöopathie gepflegt, die viel bewegt und initiiert hat. Zum Beispiel ist dort die prozessorientierte Homöopathie geboren.

Entstanden ist dadurch die Intensivwoche für Prozessorientierte Homöopathie, die 6 Mal im Gelben Haus in Ferch stattfand. Mit Hans-Jürgen Achtzehn, Sara Riedel & Ekkehard Dehmel. In den ersten 2 Jahren mit Hiltrud Achtzehn, danach übernahm Ulrike Müller ihren Teil.
2019 wollten die Achtzehns die Intensivwoche nicht weiter fortführen.

Jetzt sind wir es (Ulrike, Sara & Ekkehard), die diese intensive, berührende und intuitive Begegnung mit der Homöopathie weiter führen!
Wir empfinden dieses Seminar als so bereichernd (für die Teilnehmer*innen und für uns), dass es für uns die Frage gar nicht gab, ob wir weiter machen. Wir machen weiter!

Im Mai 2020 haben die 7. Intensiv-Tage (wir haben den Namen & das Konzept leicht verändert) statt gefunden. Wir haben mit großer Freude festgestellt, dass es wunderbar zu dritt funktioniert. Wir harmonisieren in all unserer Unterschiedlichkeit großartig.
Auch unsere Teilnehmer*innen haben uns viele positive Rückmeldungen gegeben. Nun planen wir die 8. Intensiv-Tage für den Mai 2021.

*************************

Warst du schon einmal Teilnehmer*in bei der Intensivwoche und möchtest uns dazu etwas schreiben, dann freuen wir uns wenn du uns eine Mail an info(at)homoeopathieausberlin.de schickst.

copyright E.Dehmel
Ekkehard, Sara & Ulrike während der Intensivwoche 2016